iPhone OS 3.0

Lange haben wir gewartet, aber endlich ist es soweit. Das neue iPhone OS gibt es ab 17.6.09 offiziell zum runterladen im App Store.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählt eine Funktion, die eigentlich schon seit Erscheinen des ersten iPhones gewünscht wurde: Cut, Copy & Paste. Endlich lassen sich Testpassagen ausschneiden, kopieren und an anderer Stelle, sogar in einer anderen Anwendung, wieder einfügen. Ebenfalls seit Anfang an gewünscht war die Möglichkeit, die Tastatur im Landscape Modus auch in Safari und vor allem Mail verwenden zu können. Jetzt geht dieser Wunsch in Erfüllung.

Auch MMS lassen sich von nun an empfangen und Versenden. Wer allerdings kein vertragsgebundes Gerät hat muss wahrscheinlich die Providerdaten für den MMS Betrieb per Hand eintragen, wenn er dieses Feature nutzen möchte.

Die von Mac OSX bekannte Suchfunktion „Spotlight“ hat ebenfalls ihren Weg auf das iPhone gefunden und ermöglicht es so u.a. in E-Mails, Kontakten oder Notizen zu suchen.

Auch an der Konnektivität hat Apple wieder etwas geschraubt. So kann der mobile Alleskönner nun auch als Modem für einen via Bluetooth oder USB angeschlossenen Computer dienen. Leider hat die Telekom verlauten lassen, dass sie diese Funktion erst etwas später unterstützen will und dann wahrscheinlich auch nur über eine extra zubuchbare Option. Auch soll sich die Bluetooth-Funktionalität verbessert haben. So lassen sich jetzt auch Stereo-Bluetooth-Headsets verwenden und auch das Zusammenspiel mit der Freisprechanlage im Auto soll nun besser verlaufen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich diese seit der Version 2.0 eher verschlechtert hat. Mit FW 1.1.4 konnte ich mein iPhone damals problemlos mit der Freisprechanlage in meinem Auto verbinden und telefonieren. Seit FW 2.0 gab es es durchgängig Probleme mit dem Pairing und die Verbindung wurde jedesmal gleich wieder getrennt.

Safari kennt jetzt auch eine weitere Funktion seines großen Bruders auf dem Mac: die Autvervollständigung. Damit muss nicht jedes mal beim einloggen in einen geschützten Bereich der Benutzername und das Passwort neu eingegeben werden, sondern werden gespeichert und von alleine wieder eingetragen, was besonders nützlich ist, wenn man lange oder komplizierte Benutzernamen/Passwörter hat, die am besten noch Ziffern und Sonderzeichen enthalten. Diese jedes Mal per Hand neu einzugeben, ist auf Dauer ganz schön lästig. Auch lassen sich endlich die erstellten Notizen mit dem Computer abgleichen.

Für Besitzer eines iPhones ist das Update auf die neue Version kostenlos. Wer einen iPod Touch sein eigen nennt, muss dafür wohl 7,99€ auf den Tisch legen. Soweit ich mich entsinne sind es rechtliche Gründe, weswegen Apple von iPod Touch Besitzer Geld verlangen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*